DE
Haben Sie noch Fragen?   +43 660 6668866

Storys

Narcistecture

„‚Selfies‘ sind die schickste Art der Selbstabbildung. Wir wenden unsere Kameras auf uns selbst, um zu fotografieren, wer wir sind und wo wir sind. Von der Oscarverleihung bis zum Normalbürger mit seinem Social-Media-Account, jeder und jede macht Bilder von sich, ohne Angst davor, was dabei herauskommen könnte. In der Gesellschaft des Bildes könnte, was uns umgibt, im Hintergrund des Hauptmotivs verschwinden. Nik bringt uns wieder dahin, wo wir hingehören, in unseren Kontext. Auf den Straßen verschiedener Städte fängt er ein, was er sieht und wo er ist, indem er Gebäude und architektonische Formen sich ineinander spiegeln lässt. Wir selbst sind in diesen Bildern präsent und doch abwesend. Präsent, weil unsere Gesellschaft die Architekturen errichtet, aber abwesend als Individuen. Seine Fotografien werden zu Spiegeln für die Selbstbetrachtung und Selbstreflexion unserer Gesellschaft. Als monumentales ‚Selfie‘ bringt uns die Arbeit von Nik zum Nachdenken darüber, wie die Welt von heute aussieht.“ Fotografin Maria Carolina Sandretto Kuratorin der Ausstellung

Zurück

Copyright 2021 Nik Pichler

Einstellungen gespeichert