+43-660-6668866
German

Körperspannung
19.05.2017
von Nik Pichler
(Kommentare: 0)

Körperspannung

Bei meinem letzten Besuch in Triest habe ich wie so oft auf (Dienst-)Reisen das hoteleigene Gym genutzt. Lustig, während ich diese Zeilen schreibe, sitze ich wieder in Triest... aber das ist eine andere Geschichte ;)

Zurück zum Thema. Körperspannung ist wichtig. Es gibt verschiedene Arten, diese zu trainieren. Ich zeige euch zwei Varianten – eine ist sehr bekannt, die andere ist „advanced“.

Einfache Übung, erstaunliche Wirkung: In Liegestützposition oder sich auf die Unterarmen abstützend in die Tiefe gehen. Die Beine sind ausgestreckt und ihr steht auf den Zehenspitzen, der Körper eine gerade Linie und komplett angespannt.

Die Ellenbogen sollten hinter den Schultern liegen, der Blick ist nach unten gerichtet.
Wichtig sind ein gerader Rücken und eine rutschfeste Unterlage!
In dieser Position verweilen... so lange es geht... okay, beginnt mit 30 Sekunden und steigert die Dauer bei jedem Training.

Jetzt wird’s tricky.

Es ist gar nicht so einfach, den Körper anzuspannen, wenn man sich auf zwei unbefestigte Gymnastikbälle stützt. Wenn es jedoch gelingt, ist der Effekt (und die Freude danach) umso größer.


Dies funktioniert genau wie der klassische Plank, jedoch stützt man sich auf zwei Gymnastikbälle statt auf festem Boden ab und ist somit auch nicht parallel zum Boden, sondern diagonal.
Um diese Übung erfolgreich, mit geradem Rücken, angespannten Bauchmuskeln und zusammengekniffenem Hintern zu meistern, sollte man jedoch schon etwas Routine und Übung in normalen Plankings haben.

...Und wenn ihr schon mal im Fitnesscenter seid und eure Körperspannung trainiert habt, könnt ihr euer Training noch mit einem kurzen, aber effektiven Krafttraining für die Arme abrunden.


Was ihr dafür braucht? 2 Hanteln, Motivation und Musik ;)

Eine Hantel pro Arm, anliegend an den Körper. Arme heben, bis sie im 90* Winkel zum Körper stehen und 2 Sekunden halten. Arme weiter heben und wieder halten.

Arme wieder zu 90* senken und halten. Arme senken, bis sie wieder in Anfangsposition sind. Übung wiederholen.

Wenn ihr spezielle Übungen sehen bzw. bestimmte Körperregionen trainieren wollt, lasst es mich in den Kommentaren wissen! :)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Nik Pichler

Nik Pichler ist Kommunikationsexperte, Fotograf und Regisseur mit internationalem Background. Gemeinsam mit seinem Team realisiert er Markenauftritte, Unternehmensauftritte, Produktwerbung und Imagewerbung für kleinere, mittlere und große Unternehmen in Österreich bzw. weltweit. Sein Portfolio basiert auf einer wertebezogenen Strategie und umfasst Film, Video, Fotografie, Social Media (Facebook, Linked-In, Instagram, YouTube) sowie Printproduktionen und Webauftritte. Nik Pichler ist bekannt für seine Klarheit in der Beratung, authentische Strategien, außergewöhnliche Ideen und erfolgreiche Umsetzungen. Als Berater unterstützt Nik Pichler Menschen in ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung.

Anfahrt

Kontakt

Studio am Naschmarkt
Lehargasse 3A/2 (Eingang Millöckergasse)
1060 Wien

Agentur
Lehargasse 3A/7
1060 Wien

+43 660 6668866

Socials

Folgt uns auf:

Copyright © Nik Pichler